Der Rüdiger Köppe Verlag hat das etwas andere Buch auch in afrikanischen Sprachen:  http://www.koeppe.de/


Namibische Literatur in Delmenhorst bei:

namibiana Buchdepot

Bismarcktplatz 2

27753 Delmenhorst

www.namibiana.de

 

 

 Buschmänner vom Klaus Hess Verlag
http://www.namibiana.de/de/buschmaenner-eine-reise-zur-urbevoelkerung-namibias.html

 

Lucia Panduleni Engombe:
Kind Nr. 95: Meine deutsch-afrikanische Odyssee
Berlin: Ullstein Taschenbuchverlag, 2004
256 S.
ISBN 978-3-548-25892-8
(Taschenbuch-Originalausgabe)

Lucia Engombe ist sieben Jahre alt und lebt im Flüchtlingslager Nyango in Sambia, einem Ort, den sie später als afrikanischen Urwald in Erinnerung hat. Dort fragt sie eines Tages ein weißer Mann: "Willst du mit nach Deutschland fliegen?" Zusammen mit anderen Kindern wird Lucia im Dezember 1979 in ein zum Kinderheim umfunktioniertes Landschloss in Bellin in der Deutschen Demokratischen Republik gebracht. Das Leben in der neuen Umgebung erlebt Lucia als Luxus, auch wenn ihr viele der bis dahin nie gesehenen Dinge fremd und unheimlich erscheinen und sie sich den deutschen Erzieherinnen ausgeliefert fühlt; doch "in Deutschland gibt es immer genug zu Essen". Warum Lucia und die anderen Kinder in die DDR gebracht wurden, erfährt sie von einem SWAPO-Offizier: Die Kinder sollen zur "neuen Elite" Namibias ausgebildet werden.

Nach den einschneidenden politischen Umbrüchen in Deutschland und Namibia im Jahre 1989 wird Lucia unerwartet zurück nach Afrika geflogen und findet sich plötzlich in einer für sie fremden und exotischen Welt. In Namibia ist sie eine Fremde, denn Lucia ist nach elf Jahren Erziehung in DDR-Internaten längst zu einer Deutschen geworden. Lucia ist eine junge Erwachsene ohne eigene kulturelle Identität. Ohne Bezug zu ihren Eltern, nur mit vagen Erinnerungen der frühen Kindheit an den "afrikanischen Urwald" ausgestattet, findet sich Lucia in der Einöde der namibischen Wüstenlandschaft, im tristen Landleben der Ureinwohner des Landes, im Ovamboland wieder. Für Lucia beginnen tief greifende kulturelle Auseinandersetzungen mit ihren Eltern und ihrer Familie und eine Suche nach der eigenen kulturellen Identität.

 

Nicole Grünert: Namibia faszinierende Geologie Klaus Hess Verlag

Nicht nur eine Geologiebuch, sondern einer mit der besten Reiseführer! Wir nutzen dieses nur in Namibia. Jeder Straßenname zu bekannten Sehenswürdigkeiten ist beschrieben und auch immer hilfreiche Tipps.

Nicole Grünert, Jahrgang 1967, studierte Geologie an der Technischen Hochschule Aachen. Nach ihrem Diplom-Abschluss arbeitete sie als angestellte geologische Gutachterin. Forschungsreisen nach Asien, Australien und ins südliche Afrika weckten ihr Interesse an der Geologie subtropischer und tropischer Länder und bewog sie schließlich, nach Namibia auszuwandern und sich dort 1994 mit geologischen Führungen und Mineralien-Exkursionen, selbständig zu machen. Im Jahr 1999 erschien ihr geologisches Reisehandbuch für Namibia, das seitdem in sieben Auflagen.

 

Carmen Rohrbach Namibia 

http://www.piper.de/buecher/namibia-isbn-978-3-492-40294-1

Wer keine Lust auf die üblichen Reiseführer vorab hat, dem können wir dieses Buch nur sehr empfehlen.In einer Tatsache schreibt sie von abenteuerlichen Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Tieren heute und gestern. Einfühlsam spürt sie dem Erbe der Kolonialzeit nach, forschend widmet sie sich der Tier- und Pflanzenwelt. Wir waren begeistert!

Wir unterstützen den LCFN
Wir unterstützen den LCFN