Südafrikanische Frikadellen

500g Hackfleisch gemischt oder nur Rind ist egal

1 Scheibe Weißbrot in Milch eingeweicht

1 Ei

250g geriebenen Parmesan

1 gehäuften TL Fenchelsamen

1 TL Oregano

1 EL Petersilie frisch oder gefroren

1 Knoblauchzehe

1/2 Saft einer Zitrone

Salz & Pfeffer

in Öl kurz anbraten und dann für 10 Minuten in den Backofen.

Wir lieben es!

 

Weißkohl mal anders

- Weißkohl

- Schinkenwürfel (geht auch vegetarisch)

- Zwiebel

- Knoblauch

- Ingwer

- Kümmel

- Currypaste (in jedem Asia-Geschäft)

- Kartoffeln

- Dose geschälte Tomaten

- Gemüsebrühe

- TK Erbsen

- Salz & Pfeffer und Kümmel

 

Alles klein schneiden ( - lassen. Bei uns macht es der Herr im Hause)

Zwiebeln mit Ingwer, Knoblauch anbraten und Currypaste dazu. Wie viel? Versucht es! Jeder Geschmack ist anders. Ich habe so ca. zwei EL genommen --> Bild 1

Kartoffeln dazu und dann die geschälten Tomaten und die Gemüsebrühe. Ich nehme immer Brühe aus dem Glas. Nein, kein Pulver. Es ist halt alles eine Geschmacksfrage. 

Weißkohl habe ich extra angebraten mit Schinkenwürfel und Schwarzkümmel.

Den Kohl in unsere Soße dazu gießen und kochen bis die Kartoffeln gar sind.

Die TK Erbsen nicht vergessen! Sie brauchen nicht lange. --> Bild 2

Schmeckt noch nicht? Schon mit Salz & Pfeffer gewürzt?

 

Dazu schmeckt frisches Weißbrot.

Kürbis & Co.

Wir lieben Kürbis. Der Butternut bietet sich wirklich für alles an. Schälen, kleinschneiden und in der Pfanne schmoren lassen. Würzen je nach Geschmack. Wer nehmen meist Senfsaat, Bockshornklee, Koriander und Salz & Pfeffer. Sojasoße ist bei uns auch ein Muss! Mit Gemüsebrühe ablöschen kurz aufkochen und mit Reis servieren. Vegetarisch und einfach nur lecker.

 

Boerewors

Endlich wieder Grillzeit in Deutschland! Hier unser Lieblingsrezept zur Boerewors. Wenn man diese nicht selber machen kann, dann beim Fleischer bestellen wie hier in unserer Region bei:

http://www.fleischerei-guder.de/

Das für uns beste Rezept aus dem Buch "Klassische und Moderne Rezepte aus Namibia "
Das für uns beste Rezept aus dem Buch "Klassische und Moderne Rezepte aus Namibia "

 

Gulasch in Potjie

-> für mindestens sechs Personen

Feuer in einer Schale machen und den Potjie darauf stellen und Öl hinein geben.

Gemüse:

2 Zwiebeln kleingeschnitten

4 Möhren kleingeschnitten

Paprika auch kleingeschnitten

Pilze frisch 

 in Öl anbraten.

Rausnehmen das Gulasch anbraten und wieder rausnehmen.

Bratensatz mit Rotwein und Rinderfond ablöschen.

Gulasch - Wild oder Rind und Schwein

Alles zusammen wieder in den Topf und ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.

Gewürze? Alles was so da ist:

Salz / Pfeffer

Paprika

Curry 

3 Lobeerblätter

Dose gestückelte Tomaten

zum Beispiel.

Dazu? Kartoffeln oder Nudeln oder Brot

 

Hier gibt es die Potjies: http://www.potjierie.de/

 

Lammlachse in Parmesanmantel

Die Lammlachse 24 Stunden einlegen in Olivenöl, Knoblauch und Kräuter.

In Butterschmalz jede Seite eine Minute scharf anbraten. 

Parmesan mit Semmelbrösel, Butter und mediterrane Kräuter vermengen. Auf eine Seite der Lammlachse einen Zentimeter dick auftragen und ab in den Ofen. 10 Minuten bei 180 Grad. Fertig! Dazu? Was ihr mögt z.B. Kartoffeln aus dem Ofen und Bohnen mit Speck. 

 

Etoscha Pfanne

1kg ausgelöster Kasseler Kotelett gepökelt

1 Lorbeerblatt

1 TL Thymian

1 TL Majoran

etwas Öl

3 Eiweiße

200 ml Wasser

Pfeffer

2,5 kg Meersalz grob

 

Gewürze mit Öl vermischen und das Fleisch damit einreiben.

Das Fleisch auf eine ca. 2,5cm dicke Salzschicht legen und das restliche

Salz oben drauf legen.

Mittlere Schiene bei 210 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Dabei ca.

alle 10 Minuten das Fleisch mit Wasser besprühen, damit die Salzkruste feucht

bleibt und nicht aufspringt.

Am Ende das Fleisch noch einmal 5 Minuten ruhen lassen und dann die

Salzkruste entfernen. Diese ist sehr fest!

Dazu schmeckt gebackene Kartoffeln und Mais.

Schon mal Sushi selbst gemacht?
Schon mal Sushi selbst gemacht?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sushi für Anfänger

Wenn wir in Namibia sind, machen wir mit Freunden zusammen Sushi.

Auch dort gibt es die wichtigsten Zutaten:

Rollmatte - oder Kreativ sein - 

Sojasauce

250g Sushi-Reis

Noriblätter

Wasabi

Ingwer eingelegt - wer es mag

2 EL Reisessig

2 EL Zucker

1 TL Salz 

Gurke

Advokado

Möhren

Fisch z.B. Lachs oder Thunfisch (roh)

 

Den Reis erst mit klaren Wasser abduschen, bis das Wasser klar ist.

Nicht so kochen wie wir es kennen! Wir kochen diesen im Reiskochtopf ansonsten

einfach nur quellen lassen in einem flachen Topf. Bei starker Hitze noch einmal aufkochen und wieder quellen lassen bis dieser fertig ist.

Essig mit Zucker und Salz im Topf warm machen, bis sich dieser aufgelöst hat.

Über den Reis gießen, vermischen und abkühlen lassen, aber zugedeckt. Wenn der Reis zu warm ist, kann man keine Rollen mehr machen!

Gurke durchschneiden und das Fleisch rausschaben und die Gurke in Streifen schneiden. Auch die Karotte, Advokado und den Fisch in Streifen schneiden (Fisch mit der Faser). 

Für das Rollen stellt man sich eine Schale mit Wasser und mindestens vier EL Reis-Essig dazu. Dann klebt der Reis nicht so an den Händen.

3/4 Noriblatt auf die Rollmatte legen - Rest Nori abschneiden

mit Reis ausfüllen (vorher Hände in das Essigwasser) von der unteren Kante bis zu einem Zentimeter oben frei lassen.

In das untere Drittel z.B. Fisch ohne Gurke, oder nur Karotte mit Avo etc. als Streifen quer einlegen und einrollen. Dabei die Bambusmatte anheben und das Blatt mit dem Reis vorsichtig eindrehen. Die Rollmatte natürlich nicht mit einrollen! Fest andrücken und in gleich Stücke schneiden. Davon einige Rollen herstellen und nett auf den Teller verteilen. Jeder kann sich dann die runter nehmen und in Sojasauce mit Wasabi tauchen und.... Lecker.

Wer es kann nimmt Stäbchen. Ansonsten tun es die Finger oder eine Gabel es auch :-)

Es gibt einige Videos im Netz, wie man Sushi macht. Einfach mal reinschauen.

 

Wir unterstützen den LCFN
Wir unterstützen den LCFN